Wörterbuch

Spektralstreifen

Spektralstreifen

Dies sind die feinen Streifen, die beobachtet werden, wenn das Licht eines Himmelsobjekts mittels eines Spektroskops in die verschiedenen Wellenlängen gestreut wird, aus denen es besteht.

Jede Linie steht stellvertretend für ein bestimmtes chemisches Element im Stern und hat eine genau definierte Wellenlänge.

Wenn ein Elektron von einem Energieniveau zu einem anderen übergeht, emittiert es ein Photon mit einer bestimmten Energie. Diese Photonen erzeugen Emissionslinien in einem Spektroskop.

Die Spektrallinien wurden erstmals 1802 von William Wollaston im Spektrum der Sonne gesehen. Sie wurden jedoch erst 1814 systematisch untersucht, als ein Optiker namens Joseph von Fraunhofer sie beobachtete und katalogisierte. Fraunhofer dokumentierte die Positionen der Linien sorgfältig, versuchte aber nicht zu erklären, warum sie dort waren: Ende 1850 beschloss der Physiker Gustav Kirchhoff, diese Angelegenheit mit Hilfe des Chemikers Robert Bunsen weiter zu untersuchen.


◄ VorherWeiter ►
RangerKosmische Strahlung

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ